Umzugs-Checklisten

Hier kostenloses Angebot anfordern

Die Umzugsfirma Wüst bietet Ihnen Checklisten für verschiedene Umzüge an.

Umzüge sind sehr stressig und chaotisch. Damit Sie trotzdem den vollen Überblick behalten, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Checklisten online und als PDF Download zusammengestellt – ganz nach individuellem Umzugswunsch.

Vor der Planung

  • neue Firmenräume suchen, besichtigen
  • neuen Mietvertrag unterzeichnen

3 Monate vor dem Umzug

  • Alten Mietvertrag kündigen
  • Kaution zurückfordern
  • Genauen Umzugstermin festlegen (am Wochenende am besten geeignet)
  • Ersten Kostenplan erstellen
  • Alle Anbieter informieren (Strom, Internet, Wasser, Telefon): evtl. kündigen, neu anmelden
  • Angebote für den Umzug finden (Speditionen vergleichen, Helfer suchen)
  • Halteverbotsschilder anfordern (evtl. im Angebot der Spedition enthalten)
  • Umzugskistenverbrauch berechnen und bestellen (evtl. im Angebot der Spedition enthalten)
  • Vermessen der Räume, Fahrstühle und Treppenhäuser
  • Mitarbeiter, Kunden/Geschäftspartner, Ämter (Finanzamt, Steuerberater, Anwalt, Gewerbeamt, Versicherung, IHK, Berufsgenossenschaft, Agentur für Arbeit etc.) informieren
  • Telefonbucheintrag ändern
  • Firmen für Reinigung und Installation der neuen Firmenräume beauftragen

2-7 Wochen vor dem Umzug

  • Termine mit allen bestätigen lassen (Maler, Spedition, Vermieter, Elektriker, Helfer etc.)
  • Cateringfirma für den Umzugstag bestellen
  • Einträge zur Firma aktualisieren (E-Mail, Briefe, Papiere)
  • Heizkostenabrechnung anfordern
  • Zählerstand ablesen
  • Abdeckplanen, Decken, Folien besorgen (Schutz von Möbeln und Böden, evtl. im Angebot der Spedition vorhanden)
  • Alle Schlüssel von den Mitarbeiter zurückgeben lassen
  • Schlüssel der neuen Firmenräume besorgen
  • Nachbarn informieren
  • Umzugsgutliste erstellen
  • Abstellkammern entrümpeln (aussortieren!)

1 Woche vor dem Umzug

  • Erste Kartons packen
  • Erste Möbel abbauen
  • Die wichtigsten Dokumente sicher verstauen
  • Die neuen Firmenräume reinigen lassen
  • Für Beleuchtung in den neuen Firmenräumen sorgen

Am Umzugstag

  • Auf Schäden kontrollieren (vorher und nachher)
  • In den alten Räumen mehrmals nachschauen (nichts vergessen!)
  • Alte Firmenräume dem Mieter übergeben
  • Neue Räume vorher gut abdecken (Malerarbeiten, schwere Möbel)
  • Möbel abbauen, einladen
  • Erst die Möbel, dann die Kartons einräumen
  • Müllsäcke zur Hand haben

Nach dem Umzugstag

  • Müll entsorgen
  • Alle Möbel aufbauen / neue Möbel kaufen
  • Alle Belege sammeln, aufbewahren
  • Evtl. Werkzeuge zurückgeben
  • Einweihungsfeier planen
  • Neue Adresse überall angegeben?

Checklisten-Download als PDF: Checkliste Firmenumzug

Vor der Planung

  • neue Wohnung suchen, besichtigen
  • neuen Mietvertrag unterzeichnen

3 Monate vor dem Umzug

  • Alten Mietvertrag kündigen
  • Kaution zurückfordern
  • Genauen Umzugstermin festlegen (am Wochenende am besten geeignet, ansonsten Urlaub beantragen)
  • Ersten Kostenplan erstellen
  • Alle Anbieter informieren (Strom, Internet, Wasser, Telefon)
    (evtl. kündigen, neu anmelden)
  • Angebote für den Umzug finden (Speditionen vergleichen, Helfer suchen)
  • Halteverbotsschilder anfordern
  • Umzugskisten bestellen
  • Vermessen der Räume, Fahrstühle und Treppenhäuser
  • Freunde über die neue Adresse informieren
  • Nachsendeauftrag der Post beantragen
  • Nach Transportern suchen
  • Sperrmüll für den Umzugstag beantragen

2-7 Wochen vor dem Umzug

  • Termine mit allen bestätigen lassen (Maler, Spedition, Vermieter, Elektriker, Helfer etc.)
  • Heizkostenabrechnung anfordern
  • Zählerstand ablesen
  • Abdeckplanen, Decken, Folie besorgen (Schutz von Möbeln und Böden!)
  • Schlüssel der neuen Wohnung besorgen
  • Nachbarn informieren
  • Umzugsgutliste erstellen
  • Abstellkammern/Dachboden/Keller entrümpeln (aussortieren!)
  • Aufsichtsperson für Kinder oder Tiere suchen
  • Lebensmittel aufbrauchen
  • Evtl. geliehene Sachen zurückgeben

1 Woche vor dem Umzug

  • Erste Kartons packen & beschriften
  • Erste Möbel abbauen
  • Eine „Umzugstasche“ packen (Kleidung, Hygieneartikel, Wertsachen, Erste Hilfe, Bargeld, Ladekabel, wichtige Dokumente)
  • Die wichtigsten Dokumente sicher verstauen
  • Für Beleuchtung in der neuen Wohnung sorgen

Am Umzugstag

  • Auf Schäden kontrollieren (vorher und nachher)
  • In der alten Wohnung mehrmals nachschauen (nichts vergessen!)
  • Alte Wohnung dem Mieter übergeben
  • Neue Räume vorher gut abdecken (Malerarbeiten, schwere Möbel)
  • Möbel abbauen, einladen
  • Erst die Möbel, dann die Kartons einräumen
  • Müllsäcke zur Hand haben
  • Bargeld und Verpflegung bereithalten

Nach dem Umzugstag

  • Müll entsorgen
  • Alle Möbel aufbauen / neue Möbel kaufen, einrichten
  • Sauber machen
  • Alle Belege sammeln, aufbewahren
  • Evtl. Werkzeuge zurückgeben
  • Einweihungsfeier planen
  • Neue Adresse überall mitgeteilt?
  • Behörden aufsuchen (Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassungsstelle, Agentur für Arbeit, Sozialamt, Finanzamt, BAföG-Amt etc.)

 

Checklisten-Download als PDF: Checkliste Privatumzug

Vor der Planung

  • neue Wohnung suchen, besichtigen
  • neuen Mietvertrag unterzeichnen
  • Umzugsunternehmens-Empfehlungen von Freunden und Bekannten oder online einholen

3 Monate vor dem Umzug

  • Alten Mietvertrag kündigen
  • Kaution zurückfordern
  • Mit Spedition einen Kostenanvorschlag machen
  • Genauen Umzugstermin festlegen (am Wochenende am besten geeignet, ansonsten Urlaub beantragen!)
  • Alle Anbieter informieren (Strom, Internet, Wasser, Telefon): evtl. kündigen, neu anmelden
  • Halteverbotsschilder anfordern (evtl. im Angebot der Spedition mit integriert)
  • Umzugskistenbedarf ermitteln und bestellen (evtl. von Spedition gestellt, ebenso Verpackungsmaterial)
  • Vermessen der Räume, Fahrstühle und Treppenhäuser
  • Freunde über die neue Adresse informieren
  • Nachsendeauftrag der Post beantragen

2-7 Wochen vor dem Umzug

  • Termine mit allen bestätigen lassen (Maler, Spedition, Vermieter, Elektriker, etc.)
  • Heizkostenabrechnung anfordern
  • Zählerstand ablesen
  • Abdeckplanen, Decken, Folie besorgen (Schutz von Möbeln und Böden!)
  • Schlüssel der neuen Wohnung besorgen
  • Nachbarn informieren
  • Umzugsgutliste erstellen
  • Einrichtungsplan erstellen
  • Abstellkammern/Dachboden/Keller entrümpeln (aussortieren!)
  • Aufsichtsperson für Kinder oder Tiere suchen
  • Lebensmittel aufbrauchen
  • Kühlschrank und –truhe abtauen

1 Woche vor dem Umzug

  • Erste Kartons packen & beschriften
  • Erste Möbel abbauen
  • Eine „Umzugstasche“ packen (Kleidung, Hygieneartikel, Wertsachen, Erste Hilfe, Bargeld, Ladekabel, wichtige Dokumente)
  • Die wichtigsten Dokumente sicher verstauen
  • Für Beleuchtung in der neuen Wohnung sorgen

Am Umzugstag

  • Auf Schäden kontrollieren (vorher und nachher)
  • In der alten Wohnung mehrmals nachschauen (nichts vergessen!)
  • Alte Wohnung dem Mieter übergeben
  • Neue Räume vorher gut abdecken (Malerarbeiten, schwere Möbel)
  • Müllsäcke zur Hand haben
  • Bargeld und Verpflegung bereithalten

Nach dem Umzugstag

  • Müll entsorgen
  • Sauber machen und einrichten
  • Alle Belege sammeln, aufbewahren
  • Einweihungsfeier planen
  • Neue Adresse überall mitgeteilt?
  • Behörden aufsuchen (Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassungsstelle, Agentur für Arbeit, Sozialamt, Finanzamt, BAföG-Amt etc.)

 

Checlisten-Download als PDF: Checkliste für Umzug mit einer Spedition

Vor der Planung

  • neue Wohnung suchen, besichtigen
  • neuen Mietvertrag unterzeichnen
  • Informationen über das Zielland sammeln
  • Evtl. einen Sprachkurs besuchen
  • Gültigkeit der Ausweispapiere prüfen, ggf. verlängern lassen

3 Monate vor dem Umzug

  • Aufenthaltsgenehmigung/Visum genehmigen lassen
  • Ggf. internationalen Führerschein und Studentenausweis beantragen
  • Ggf. wichtige Dokumente übersetzen lassen, auf Vollständigkeit prüfen
  • Versicherungsschutz prüfen (Haftpflicht, Hausrat, Kfz, Krankenversicherung)
  • Einführ- und Zollbestimmungen überprüfen
  • Gesundheitscheck (wichtige Krankenberichte besorgen, notwendige Impfungen machen lassen)
  • Alten Mietvertrag kündigen
  • Kaution zurückfordern
  • Einen groben Kostenplan ausarbeiten
  • Genauen Umzugstermin festlegen (Urlaub beantragen!)
  • Eine auf Auslandsumzüge spezialisierte Spedition anfragen
  • Halteverbotsschild anfordern (evtl. im Angebot der Spedition schon enthalten)
  • Alle Anbieter informieren (Strom, Internet, Wasser, Telefon): evtl. kündigen, neu anmelden
  • Umzugskistenbedarf ermitteln und bestellen
  • Vermessen der Räume, Fahrstühle und Treppenhäuser
  • Freunde über die neue Adresse informieren
  • Nachsendeauftrag der Post beantragen
  • Abonnements & Mitgliedschaften kündigen
  • Evtl. geliehene Sachen zurückgeben

2-7 Wochen vor dem Umzug

  • Termine mit allen bestätigen lassen (Maler, Spedition, Vermieter, Elektriker, etc.)
  • Heizkostenabrechnung anfordern
  • Zählerstand ablesen
  • Abdeckplanen, Decken, Folie besorgen (Schutz von Möbeln und Böden!)
  • Erste Kartons packen
  • Schlüssel der neuen Wohnung besorgen
  • Nachbarn informieren
  • Umzugsgutliste erstellen
  • Einrichtungsplan erstellen
  • Konten, Lastschriften, Daueraufträge, Kreditkarten, Darlehen, Kredite usw. prüfen und ggf. kündigen
  • Evtl. ein Auslands-Bankkonto eröffnen / Bankkonto-Vollmacht an Andere aussprechen
  • Bei Behörden abmelden
  • Elektrogeräte prüfen (Evtl. passen die Stecker im neuen Land nicht)
  • Abstellkammern/Dachboden/Keller entrümpeln (aussortieren!)
  • Aufsichtsperson für Kinder oder Tiere suchen
  • Lebensmittel aufbrauchen
  • Kühlschrank und –truhe abtauen

1 Woche vor dem Umzug

  • Erste Kartons packen & beschriften
  • Erste Möbel abbauen
  • Eine „Umzugstasche“ packen (Kleidung, Hygieneartikel, Wertsachen, Erste Hilfe, Bargeld, Ladekabel, wichtige Dokumente)
  • Die wichtigsten Dokumente sicher verstauen

Am Umzugstag

  • Auf Schäden kontrollieren (vorher und nachher)
  • In der alten Wohnung mehrmals nachschauen (nichts vergessen!)
  • Alte Wohnung putzen
  • Alte Wohnung dem Mieter übergeben
  • Neue Räume vorher gut abdecken (Malerarbeiten, schwere Möbel)
  • Müllsäcke zur Hand haben
  • Bargeld und Verpflegung bereithalten

Nach dem Umzugstag

  • Müll entsorgen
  • Sauber machen und einrichten
  • Alle Belege sammeln, aufbewahren
  • Einweihungsfeier planen, neue Freunde finden
  • Neue Adresse überall mitgeteilt?
  • Behörden aufsuchen (Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassungsstelle, Agentur für Arbeit, Sozialamt, Finanzamt, BAföG-Amt etc.)
  • Neue Verträge abschließen (Internet, Telefon, Strom, Wasser, Radio/TV, Versicherungen, evtl. Bankkonto)

Checlisten-Download als PDF: Checkliste für Umzug ins Ausland

Zusammenziehen

  • Eine Wohnung finden, die beiden gefällt
  • Mietvertrag auf den Namen beider Partner abschließen
  • Nicht die GEZ vergessen beim Ummelden!
  • Prioritätenliste erstellen (Was kommt weg? Was wird neu gekauft? Wessen Möbel nehmen wir?)
  • Umzugsreihenfolge festlegen
  • Versicherungen und Telefon-/Internetvertrag zusammenlegen

Umzug von Studenten

  • Welche Wohnform ist am besten? (Wohnheim, WG, bei den Eltern bleiben, eigene Wohnung)
  • Angebote der Wohnform vergleichen
  • Zuschussmöglichkeiten prüfen (Wohngeld, BAföG)
  • Möbel günstig kaufen (Flohmarkt, Ebay Kleinanzeigen, Gebrauchtwarenhäuser, Schwarzes Brett, Verwandte etc.)
  • Hochschulwechsel: rechtzeitig exmatrikulieren und immatrikulieren
  • BAföG-Amt informieren

Umzug von Senioren

  • Welche Wohnform ist am besten? (Senioren WG, seniorengerechtes Wohnen, betreutes Wohnen, Altersheim etc.)
  • Angebote der Wohnform vergleichen
  • Organisatorische und handwerkliche Hilfe finden (ggf. spezielle Senioren-Umzugsservices finden)
  • Sperrmüll beauftragen, alte Möbel entsorgen
  • Evtl. neue Möbel bestellen
  • Evtl. Seniorenbetreuung für den Umzugstag organisieren
  • Rentenservice der Deutschen Post buchen
  • Wichtige Medikamente für den Umzugstag bereithalten, Umzugstasche packen
  • Versuchen, Senioren keinem Stress auszusetzen
  • Gemeinsam mit handwerklicher Hilfe einrichten

Wohnungsauflösung

  • Gemeinsame Verträge, Konten und Versicherungen kündigen
  • Listen erstellen (Wer bekommt was?)

Wohnungsauflösung im Todesfall

  • Erbschein beantragen
  • Andere Erben benachrichtigen
  • Wohnung kündigen
  • Jegliche Verträge, Konten, Versicherungen, Abonnements, Mitgliedschaften kündigen
  • Versicherungen informieren
  • Renovieren der Wohnung (Was wird entsorgt, was nicht?)
  • Nach Wertsachen/Erbstücken suchen

Umzug mit Kind

  • Umzug in den Ferien möglich?
  • Kindern den Umzug erklären (Gründe, Umstände, Zukunft)
  • Kinder mit einbeziehen (Einrichtung, Farbe, Gestaltung, Möbel usw. im neuen Kinderzimmer gemeinsam aussuchen, gemeinsam Kartons packen und renovieren, die neue Stadt/Gegend zeigen, die neue Schule zeigen, evtl. bereits neue Vereine/Clubs finden)
  • Alte Möbel verkaufen/entsorgen
  • Alte(n) Schule/Kindergarten abmelden, neue(n) Schule/Kindergarten anmelden
  • Alle Mitgliedschaften abmelden (Vereine, AGs, Clubs)
  • Kinderbetreuung am Umzugstag organisieren
  • Informationen über neue Stadt/Wohngegend und Schule einholen
  • Wichtige Telefonnummern und Adressen notieren
  • Abschiedsfest organisieren
  • Am Umzugstag Tasche mit den Lieblingsspielsachen vorbereiten
  • Bei Babys: Windeln, Babykost, Flaschenwärmer bereithaben
  • Bereits zu Beginn eine Spielecke einrichten
  • Nach dem Umzug gemeinsam das Zimmer einrichten
  • Den sichersten Weg zur Schule zeigen, Gefahren zeigen
  • Neuen Lehrern vorstellen
  • 6 Wochen „Schonzeit“ in der Schule; helfen, sich zu integrieren
  • Evtl. Nachhilfestunden organisieren
  • Freizeitmöglichkeiten und neue Freunde finden, Kontakt mit den alten Freunden aber auch noch ermöglichen

Umzüge mit Tieren

  • Betreuung für den Umzugstag organisieren, bereits mit dem Betreuer bekanntmachen
  • Transportbehältnis besorgen
  • Neuen Vermieter informieren
  • Evtl. beim Tierarzt Gesundheitscheck durchführen
  • Bei Hunden: bei der alten Gemeinde abmelden, bei der neuen Gemeinde anmelden
  • Exotische Tiere haben eine Meldepflicht!
  • Tasche für den Umzugstag packen mit Futter, Näpfen, Schlafdecke etc.
  • Direkt in der neuen Wohnung eine Tier-Ecke einrichten
  • Telefonnummern der Tierärzte bereithaben
  • Pausen einlegen bei zu langen Fahrten!
  • Genügend Zeit zum Eingewöhnen geben! (Katzen erst nach 4 Wochen rauslassen)

Checlisten-Download als PDF: Besondere Umzüge – Tipps und Tricks

Weiterer Service der Umzugsfirma Wüst

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf

Ihre Vorteile

handy_neuNEU: Angebot ohne Besichtigung

Jetzt die Bilder von Ihrem Umzugsgut per WhatsApp oder Viber an die Nummer 0176-24094799 schicken und noch schneller das Angebot erhalten.