Vor einem Umzug gibt es jede Menge zu beachten. Besonders prekär sind An- und Ummeldungen. Um alle im Überblick zu behalten, gibt es einen einfache Eselbrücke für Frühaufsteher. Man geht ganz simpel im Kopf alle Stationen durch, die man an einem normalen Wochentagsmorgen durchläuft. Stifte raus, wir schreiben eine Merkliste für frühe Vögel.

Aufwachen!

Sie ist eine Hassliebe, die Beziehung zwischen Mensch und Wecker. Es wird nicht gemocht, aber gebraucht, das frühe Piepen, Klingeln oder Dudeln. Heutzutage ist es üblich, sich von einer angenehmen Melodie auf seinem Telefon aus dem Schlaf zu katapultieren. An was erinnert uns das? Den Festnetz-Telefonanschluss, der vor dem Umzug unbedingt rechtzeitig abgemeldet werden muss. Die Fristen sind hierbei unterschiedlich, betragen im Durchschnitt jedoch drei Monate oder sogar länger. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Raus aus dem Bett und Licht an. An was erinnert uns die Betätigung des Tasters? Stimmt ja, Strom! Dieser Anschluss kann ganz einfach ins neue Heim „mitgenommen“ werden. Oder man nutzt die Chance, um zu einem günstigeren oder umweltfreundlicheren Anbieter zu wechseln.

Starten!

Eben noch zerknautscht und zerzaust, beschleunigen viele am Morgen ihre Menschwerdung mit einer Dusche, bevor das Standardheißgetränk Kaffee den letzten Aufwachkick liefert.Während die blauen Flammen unter der französischen Espressokanne züngeln, könnte man sich auf einen Zettel notieren: Gasanschluss ummelden. Die Bearbeitung dauert in der Regel sechs bis acht Wochen. Wie beim Strom kann der Anschluss umgemeldet werden. Bei einem Wechsel wird die Abmeldung mit Ablesen der Zählerstände und eine neue Anmeldung nötig.

Während man so am Tisch sitzt, könnte man ja mal schauen, was sich in der Welt so tut. Nachrichten im Fernsehen. Da war doch was? Genau, Kabelanschluss abmelden! Die Fristen liegen hier im Schnitt bei drei Monaten, unterscheiden sich aber von Anbieter zu Anbieter.

Mancher informiert sich klassisch durch Printmedien und genießt die raschelnde Zeitungslektüre am Morgen. Auch hier klingelt’s: Zeitungen und Abos ummelden, wenn der Lesegenuss im neuen Heim reibungslos fortgesetzt werden soll. Ein Nachsendeauftrag bei der Post erleichtert den Schritt.

Hier die Weiterleitung zu unseren praktischen Umzugs-Checklisten.